Werbung
StartWege ins AuslandLänderinfosVermittlungsprogrammeJobsNewsImpressum
Sie sind hier: Länderinfos > Niederlande > Arbeitserlaubnis für die Niederlande



Vororganisierte Aufenthalte im Ausland

Infos anfordern:




Freiwilligenarbeit
Arbeiten & Reisen
Jobben im Ausland
Auslandspraktika

Anbieter:
praktikawelten

Jetzt neuen Katalog anfordern

 


Werbung:


  

   

Deutschland und
die Welt da draußen
 
reichsfrei.de

Arbeitserlaubnis für die Niederlande






Karrierechancen nutzen! Headhunter suchen auf Experteer Spitzenkandidaten. Jetzt Profil anlegen und gefunden werden!

Werbung

 
Als Bürger der Europäischen Union können Deutsche und Österreicher jederzeit in die Niederlande einreisen und dort eine Arbeit aufnehmen. Gültiger Personalausweis oder Reisepass genügt.

Wer als Tourist ins Land kommt, kann sich ohne jegliche Formalitäten drei Monate in den Niederlanden aufhalten.

Wenn Sie dauerhaft oder für längere Zeit ihren Wohnsitz in die Niederlande verlegen wollen, müssen Sie sich zunächst einmal bei der Meldebehörde ihres Wohnorts anmelden – wie bei einem Umzug innerhalb Deutschlands. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Stelle haben, dürfen Sie drei Monate lang nach einer Arbeit suchen. Danach sollten Sie aber nachweisen können, dass Sie dem niederländischen Steuerzahler nicht zur Last fallen.

Eine Aufenthaltserlaubnis (verblijfsvergunning) brauchen Bürger von EU- oder EWR-Staaten sowie Bürger der Schweiz grundsätzlich nicht. Sie sollten sich aber spätestens nach drei Monaten bei der örtlichen Dienststelle der Einwanderungsbehörde (Immigratie- en Naturalisatiedienst - IND ) registrieren lassen. Dabei müssen Sie darlegen, warum Sie sich in den Niederlanden aufhalten. Wenn Sie nicht gerade ein gesuchter Terrorist sind oder unter einer gefährlichen Seuche leiden, ist dies eine reine Formalität. Sie erhalten dann einen Aufkleber in Ihren Pass oder auf Ihren Personalausweis, der bestätigt, dass Sie sich legal in den Niederlanden aufhalten. Die Registrierung ist unbegrenzt gültig, braucht also nie verlängert zu werden.

Nach fünf Jahren können Sie zusätzlich eine Daueraufenthaltsgenehmigung für EU-Bürger beantragen.

Registrierung und Daueraufenthaltsgenehmigung sind nicht verpflichtend, da die EU-Verträge jedem EU-Bürger prinzipiell das Aufenthaltsrecht in den Niederlanden garantieren. Sie werden aber dringend empfohlen, da man ohne Registrierung nur begrenzten Zugang zu den Leistungen des öffentlichen Dienstes hat. So kann man z.B. im Notfall keine Sozialversicherungsleistungen beantragen. Aber auch Banken wollen bei einer Kontoeröffnung, Arbeitgeber wollen vor Vertragsunterzeichnung manchmal einen Nachweis, dass Sie sich legal in den Niederlanden aufhalten.

Ausführliche Informationen gibt es auf den Seiten des Immigratie- en Naturalisatiedienst:
http://www.immigratiedienst.nl

 

Zur Übersicht Niederlande